• Versandkostenfrei ab 50 € (DE & AT)
  • Schweiz-Versand mit MeinEinkauf
  • info@veetireco.de
  • + 49. 521. 32 99 88-12
Schläuche von 12" bis 36"

Für Kinderfahrradreifen, +Size Reifen und für Fatbikes.
Reifendruckkontrollsystem
Dichtmilch und Mefo Mousse

Schlauch und Co (1)

MEFO FAHRRAD MOUSSE

€39,95€79,85

Fahrradschläuche

Die Herzstücke deiner Reifen
Im Jahr 1888 wurde der erste luftgefüllte Reifen von John Boys Dunlop entwickelt, wodurch er für das Fahrradfahren eine neue Ära einleitete. Der hierfür benötigte Fahrradschlauch ist als Kernstück Deines Reifens besonders wichtig für eine unfallfreie und sichere Fahrt. Er sollte daher in puncto Material, Größe und Ventil gut auf dein Fahrrad, Deinen persönlichen Fahrstil und den geplanten Einsatzbereich abgestimmt sein. Denn das ermöglicht ideale Kontrolle und holt das Beste aus dir und deinem Bike.

Welche Kriterien sollten bei einem Fahrradschlauch beachtet werden?
Wer sich einen neuen Fahrradschlauch kaufen möchte, sollte einige Faktoren berücksichtigen, um das passende Modell für sein Bike zu finden. Bei diesem wichtigen Zubehörteil fürs Fahrrad kannst du aus einer Vielzahl an Varianten wählen, die ideal zu allen unterschiedlichen Reifen passen. Der Schlauch muss nicht nur mit dem Pneu selbst, sondern auch mit dem Bike, deinem Fahrstil und dem bevorzugten Terrain, in dem du unterwegs bist, abgestimmt sein. Fährst du beispielsweise viel im Gelände benötigst du einen robusteren Reifen als bei gelegentlichen Stadtfahrten. Auch ein eher sportlicher Fahrstil verlangt einen luftdrucksicheren und widerstandsfähigen Pneu. Sind dir Fahrstil und Terrain klar, kannst du Dich an folgenden Kriterien orientieren, um den richtigen Fahrradschlauch zu finden:

• Material
• Größe
• Ventil
• Luftdruck

Das Material solltest du vor allem an den geplanten Einsatzbereich anpassen. Du hast hierbei die Wahl zwischen einem Fahrradschlauch aus Butyl oder Latex. Neben dem passenden Material ist auch die richtige Schlauchgröße entscheidend. Sie muss perfekt auf Deinen Fahrradreifen abgestimmt sein, um ihn nicht zu überdehnen und Risse zu verhindern. Darüber hinaus spielen ebenfalls Ventil und Luftdruck eine Rolle, da nicht jedes Ventil durch jede Felgenbohrung passt und der Luftdruck wichtig für einen geringen Verschleiß der Reifen ist.

Aus welchem Material ist ein Fahrradschlauch?
Ein Fahrradschlauch kann entweder aus Butyl – einer weiterverarbeiteten Form von Kautschuk – oder Gummi (Latex) bestehen und stellt das Kernstück eines Fahrradreifens dar. Butylschläuche sind im professionellen Radsport zwar die etwas gängigere Variante, aber auch Latex-Schläuche haben ihre Vorteile.

Buylschlauch

+ feinporig
+ günstiger
+ widerstandsfähig
+ luftdruckstabil
+ wenig elastisch

Während die Butylschläuche also mit einer guten Luftdruckstabilität und Widerstandsfähigkeit punkten, liegt der Vorteil der Gummi- oder Latexschläuche in seinem geringen Gewicht und einem reduzierten Rollwiderstand, was Energie einspart und die Materialverformung verringert. Letztendlich solltest du das Material an deine persönlichen Bedürfnisse und bevorzugten Aktivitäten anpassen. In unserem Sortiment findest du Butylschläuche.

Größe der Schläuche passend zum Rad wählen
Ein Fahrradschlauch ist in unterschiedlichen Größen und Breiten erhältlich, wobei die Breite wie beim Reifen auch von der Art Deines Bikes abhängig ist. Rennräder haben deutlich schmalere Reifen, ein Mountainbike benötigt hingegen ein breiteres Modell. Info: Der ETRTO-Wert (Europäische Reifen- und Felgen-Sachverständigenorganisation) beschreibt die Breite und den Innendurchmesser eines Fahrradreifens und wird in Millimetern angegeben. Wenn du einen neuen Schlauch kaufen möchtest, gibt der Wert Auskunft darüber, ob der Fahrradschlauch zu Felge und Reifen passt. Die Größe der Schläuche ist wiederum von der Art und Beschaffenheit der Fahrradreifen abhängig und sollte auch passend dazu ausgewählt werden, um Rissen vorzubeugen und Pannen zu vermeiden. Sie wird immer in Zoll angegeben und bezieht sich auf den Durchmesser und die Breite. Gängige Schlauchgrößen sind z.B. 26, 28 oder 29 Zoll. Es gibt aber auch kleinere Schläuche für Kinderräder von 8 bis 24 Zoll.

Die Ventil-Varianten für Deinen Fahrradschlauch
Das Ventil ist ebenfalls eine wichtige Komponente des Fahrradschlauchs. Es dient dazu ihn bei etwaigem Luftverlust wieder aufpumpen zu können. Ein Ventil setzt sich aus dem nach außenstehenden Röhrchen und einem Ventilkern zusammen, der auf das Röhrchen geschraubt wird. Ventile unterscheiden sich dabei in Form und Länge und sollten genau auf dein Bike abgestimmt sein, da bspw. nicht jedes Ventil auch durch jede Felgenbohrung passt. Die verschiedenen Ventil-Varianten sind folgende:

• DV (Dunlopventil)
• AV (Autoventil)
• SV (Sclaverandventil)

Das Dunlopventil ist wohl der Klassiker und eignet sich genau wie das Autoventil für eine Felgenbohrung mit 8,5 Millimetern. Das Sclaverandventil, oder auch französisches Ventil genannt, ist hingegen für eine Felgenbohrung mit 6,5 Millimetern ausgelegt. Während Auto- und Dunlopventil meist bei Trekkingbikes, City-Bikes und Tourenräder verwendet werden, kommt das Sclaverandventil eher im Rennrad- und MTB-Segment zum Einsatz. Die Ventillänge wird ebenfalls in Millimetern angegeben und kann geändert werden, wenn sich der Ventilkern auswechseln bzw. herausschrauben lässt. Sofern du Dich für ein neues Ventil entschieden hast, beachte auch die Kompatibilität mit Deiner Fahrradpumpe. In der Regel passen die meisten gängigen Pumpen zu den drei Ventilarten, doch im Zweifelsfall wird ein Adapter für das Ventil benötigt.

Der richtige Luftdruck sorgt für mehr Stabilität
Grundsätzlich empfiehlt sich ein Luftdruck zwischen mindestens 2 Bar und maximal 9 Bar im Fahrradschlauch. Er sollte sich allerdings nach der Breite des Fahrradreifens und dem Einsatzbereich richten. Der Untergrund spielt dabei eine wichtige Rolle. Sofern das Rad nur auf asphaltierten Straßen bewegt wird, kann der Luftdruck entsprechend hoch sein, um einen geringen Rollwiderstand zu bieten. Bei hügeligen Trails ist die Gefahr von Schlaglöchern und Co. deutlich höher, weshalb du hier an Reifendruck sparen solltest, um die dämpfende Wirkung des Reifens besser auszuspielen. Prinzipiell bedeutet das also, dass der Luftdruck bei zunehmender Reifenbreite für beispielsweise MTBs und Endurobikes eher geringer ausfallen sollte. Nimmst du zum Biken eine kleine Pumpe mit, so kannst du den Luftdruck im Fahrradschlauch je nach Bedarf auch ganz einfach erhöhen oder reduzieren. Alternativ kann gerade im Offroad-Bereich auch auf schlauchlose Reifen zurückgegriffen werden. Diese sind zwar etwas teurer als herkömmliche Reifen, reduzieren jedoch nochmal das Gesamtgeweicht sowie den Rollwiderstand.

Der passende Fahrradschlauch für deinen Reifen
Ob du nur die alltäglichen Fahrten zum Supermarkt erledigst, längere Radtouren am Wochenende unternimmst oder in der Natur über Stock und Stein pedalierst – mit dem passenden Fahrradschlauch kannst du jede Fahrt in vollen Zügen genießen. Fahrradschläuche in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen bieten auch für dein Bike die passende Ergänzung und das optimale Zusammenspiel aller Komponenten lässt Dich zu Höchstform auflaufen.
ZURÜCK NACH OBEN